Angelpark-Schauen
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Mitläufer
    Registriert seit
    26.04.2012
    Alter
    42
    Beiträge
    34
    Blog-Einträge
    2

    Auslegung: "2 Friedfischangel, oder 1 Raubfisch und 1 Friedfischangel......"

    hallo Sportfreunde,

    In den Bestimmungen des Vereins (ich bin Gastangler) steht:

    "2 Friedfischangeln, oder 1 Raubfisch und 1 Friedfischangel, oder 1 Spinnangel oder 1 Flugangel."

    Was bedeutet das? Es widerspricht sich ja:

    1) Die Kardinalfrage ist, wann ist eine ca. 3 - 3,5 m lange Rute mit Stationärrolle eine Spinnrute???

    a) Macht es der Köder? Denn ich will nach Schonzeit der Forellen, im Oktober nochmal versuchen auf Karpfen oder Döbel in ruhigen ,tieferen Bereich (2 m) FLuss zu gehen. Sehe ich das richtig: Beködert mit Boilies oder Wurm oder Mais, also Ansitzangeln auf Friedfisch - ist es auf jeden Fall eine Friedfischangel, keine Spinnangel?

    b) am Wurfgewicht liegt der Unterschied bestimmt nicht?? Weil ich die mittleren Ruten 30 - 50 gr oder 40 -80 gr ja sowohl fürs Ansitzangeln auf Karpfen und Spinnangeln auf großen Raubfisch geeigenet sind.

    c) einer, per google gefunden gefunden, sagt: "Spinnangel ist es dann nicht, wenn ein Bissanzeiger drauf ist. Ich vermute der sagt das im Halbspass? Er meint wohl eher "Rute zum Ansitzangel benutzt = keine Spinnrute"?

    Bedeutet das, dass

    2) ich 2 Karpfenangeln mit Rolle oder 1 mit Rolle plus ne Stipprute benutzen kann?

    3) ich ne Stippe mit Mais oder Boilie für Friedfisch auf den Rutenhalter legen kann und gleichzeitig mit Wobbler, Blinker Spinner oder Gummifisch spinnfischen kann???

    a) denn das ist ja: 1 Friedfischangel, eine Raubfischangel

    b) allerdings könnte man den Text auch so interpretieren: Sobald eine Spinnangel ( Wobbler, Blinker Spinner oder Gummifisch) - dann keine weitere Angel egal was erlaubt?????

    Bitte helft mir Anfänger bei der Interpretation! Danke!
    Geändert von kontemplation (25.09.2015 um 23:11 Uhr)

  2. #2
    Hallo,

    Du kannst gleichzeitig mit 2 beringten Ruten mit Rolle fischen (Ansitz).

    1x Friedfisch und 1x Raubfisch
    oder
    2x Friedfisch
    oder
    2x Raubfisch

    Während des Spinnangelns oder während des
    Fliegenfischens ist jeweils nur eine Rute erlaubt.
    Die Regeln sind immer unmißverständlich formuliert.
    Im Zweifel nachfragen dann gehst Du auf Nummer sicher.
    Aus Köderwahl und Wahl der Montage ergibt sich die Art der Angelei.
    Unbeabsichtigte Fänge geschützter Arten oder während der Schonzeit gefangene Fische setzt man zurück.
    Zum Beispiel wenn sich eine Forelle Deinen Mais geschnappt hat während der Schonzeit.
    Trotzdem kannst Du ja weiter mit Mais auf Karpfen angeln.
    Bei Raubfisch ist es ähnlich. Mit Wurm an der Posenangel fängt man Barsch und Brasse.
    Beißt jedoch ein Hecht während der Schonzeit darfst Du ihn Dir nicht aneignen.

    Gruß snoekbars
    ... wird ja langweilig wenn man jedes Mal `was fängt.

  3. #3
    Waller-Knaller Avatar von Rumpelrudi
    Registriert seit
    02.12.2008
    Ort
    Minden
    Alter
    64
    Beiträge
    3,692
    Das muss umgekehrt gelesen werden : Eine Raubfischrute erlaubt, egal ob mit Spinnköder, Fliege oder Köderfisch/Fischfetzenköder bestückt.
    Zusätzlich kann beim Ansitzangeln eine Friedfischrute benutzt werden. Ohne Raubfischrute sind 2 Friedfischruten erlaubt.

    Die Bestimmung lässt offen, ob beim Ansitzangeln eine der beiden erlaubten Friedfischruten aus dem Wasser genommen wird, um, ohne den Angelplatz zu verlassen, mal kurz eine Spinnrute zu benutzen. Regel dabei: Die entnommene Friedfischrute darf nicht mehr fangfertig sein. Gleiches gilt, wenn wieder mit zwei Friedfischruten geangelt wird, dass die Spinnrute keinen Haken mehr hat.
    Am Ende entscheidet aber der Kontrolleur über die Auslegung.

    Eine Friedfischangel muss ständig unter Kontrolle gehalten sein. Das ist nicht gegeben, wenn der Angler mit einer Raubfischrute auf Wanderschaft geht. Deshalb ist beim Spinnangeln keine Friedfischrute erlaubt.
    So wird in der Regel der Aufseher argumentieren, und den Anweisungen der Aufseher ist sofort Folge zu leisten.
    Angeln ist die einzige Philosophie, bei der jemand, der Glück hat, satt werden kann.

  4. #4
    Profi-Angler Avatar von Rainer1961
    Registriert seit
    04.12.2007
    Alter
    58
    Beiträge
    1,718
    Blog-Einträge
    1
    Grundsätzlich ist eine Raubfischrute nicht zwangsläufig eine Spinnrute !!! Eine Spinnrute wird sie erst dann, wenn der Köder aktiv geführt wird, egal ob mit Kunst- oder Naturköder.
    In der Praxis sieht das ganz einfach aus: Rute mit Pose (oder mit Grundblei) wird an einer Stelle mit toten Köderfisch angeboten ------------ Raubfischrute !!!!!!!!!!!
    Rute mit Blinker/Wobbler/ Gummifisch/ toter Köderfisch aktiv geführt , also immer wieder rein ...durchleiern und so weiter -------------- Spinnrute !!!!!!!!
    Karpfen sind meine Freunde und wer killt schon seine Freunde

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •