Angelpark-Schauen
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Waller-Knaller Avatar von Rumpelrudi
    Registriert seit
    02.12.2008
    Ort
    Minden
    Alter
    64
    Beiträge
    3,692

    Auf Fehmarn angeln OH 23

    Mit Fehmarn verbindet jeder erst einmal Küstenangeln auf insgesamt 78 km Strandlänge. Natürlich ist nicht jeder Strandabschnitt gleich gut und im Sommer sind viele Strände oft belegt. Hat man einen Küstenplatz gefunden und ist stolz auf die erreichte Wurfweite von fast 100 m, kann es durchaus vorkommen, dass ein netter Einheimischer in der typischen gedehnten Aussprache ganz nebensächlich darauf hinweist, dass die fängige tiefe Rinne nur noch 25 m vom Einschlag entfernt ist. Dann kann Frust aufkommen. Auch kommt es vor, dass fast die ganze Insel bei einem Anglermeeting vollständig mit Anglern umkränzt ist. Wer jetzt noch irgendwo gelesen hat, dass bei auflandigen Sturm die Fische am besten in der vollen Brandung beissen, hat das Kleingedruckte nicht gelesen. Denn zwischen den Wellen muß noch Wasser sein Ansonsten ist die Montage schneller wieder an Land als sie ausgeworfen werden kann. Für Strandangler ist das nichts...da muß der Brandungsprofi ran. Aber nicht verzweifeln... es gibt tatsächlich tolle Alternativen, die zu Unrecht in allen einschlägigen Angelbeschreibungen von Fehmarn fehlen, was den Verdacht erhärtet, dass jeder nur vom anderen abschreibt.

    Im Sahrensdorfer Binnensee angeln
    Er liegt direkt am Meer östlich der drei IFA-Türme und wenn das Brandungsfieber auftaucht kann schnell der Angelplatz zum Südstrand verlegt werden.
    [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
    Vom Süßwasser zum Salzwasser in wenigen Schritten. Aber der See ist von den Leibern der Strände weit genug weg und in einer traumhaften Lage. Immerhin kaum überschaubare 43 ha groß und von Schilfgürtelzonen umgeben, in denen das Leben nur so überquillt. Der See ist durchschnittlich sehr flach und heizt sich im Frühjahr sehr schnell auf. Damals war es ein Karpfenaufzuchtgewässer. Aber es gibt auch mehrere Meter tiefe Abschnitte, die aus der Zeit um 1980 stammen, als nach einer Sturmflut sehr viel Sand für einen neuen Südstrand benötigt wurde. Die folgende Sturmflut hat das Strandthema sehr schnell wieder erledigt aber die Löcher sind geblieben.
    [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
    Auf dem Schild steht, dass das Angeln nur mit Erlaubniskarte gestattet ist. Bei starkem NO-Wind wird das Wasser dort hin gedrückt, so dass das Schild schwer zu lesen ist
    Karpfen, Hecht, Zander, Aal, Weißfische und viele andere.
    Bootsangeln erlaubt, Anfüttern ist verboten.

    Torfkuhle am Wiesenweg
    Der ehemalige Torfstich liegt 500 m westlich von Burg.
    [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
    Wer es noch überschaubarer mag, sollte diesen kleinen See auswählen. Es liegt sehr idyllisch ausserhalb aller Bebauungen. Der See ist 1 ha groß und bis zu 3 m tief.

    Der See besitzt unter Anderen einen guten Karpfenbestand. Das Anfüttern ist auch hier nicht erlaubt.

    Erlaubniskarten für obige Seen
    Tageskarte 7 €, Woche 25 €, Monat 55 €, Jahr 150 €, bei
    Baltic Kölln, Burkstaaken 50, 23769 Fehmarn-Burg, 04371/3151
    Baerlin Tackle, Mühlenstr. 8, 23769 Fehmarn-Burg, 04371/889931
    Kott Freizeit, Landkirchner Weg 34, 23769 Fehmarn-Burg, 04371/502163
    Geändert von Rumpelrudi (04.03.2013 um 02:28 Uhr)
    Angeln ist die einzige Philosophie, bei der jemand, der Glück hat, satt werden kann.

  2. #2
    Plötzenplatscher Avatar von kucki
    Registriert seit
    10.06.2012
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    63
    Beiträge
    311
    hab hier auch noch was über fehmarn meine ganze HP besteht nur aus fehmarn und kunstköder bauen wer angelplätze auf fehmarn sucht, kuckt einfach mal[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ] rein.viel spass beim ansehen (dort gibt es auch ein gästebuch,,,,,danke)
    [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]

  3. #3
    Hallo kucki,

    vielleicht kannst Du hier mal 2 oder 3 Bilder reinhauen (?). Strand, Brücke, Fisch oder Strandnixe. Gut - das wären dann 4 Bilder. Danke.

    Gruß snoekbars
    ... wird ja langweilig wenn man jedes Mal `was fängt.

  4. #4
    Plötzenplatscher Avatar von kucki
    Registriert seit
    10.06.2012
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    63
    Beiträge
    311
    hier wie gewünscht ein paar bilder von fehmarn
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]

  5. #5
    Danke kucki für die Bilder.

    Das macht Appetit auf einen Inseltrip. Wann ist dafür eine gute Zeit und womit muß ich ködern ? Welches WG muß die Rute mindestens haben ?

    Gruß snoekbars
    ... wird ja langweilig wenn man jedes Mal `was fängt.

  6. #6
    Waller-Knaller Avatar von Rumpelrudi
    Registriert seit
    02.12.2008
    Ort
    Minden
    Alter
    64
    Beiträge
    3,692
    Mit WG 200 g wärst Du gut dabei. Damit bekommst Du ein 80g Blei bei schönem Wetter gut hinaus. Sollten die Wellen oder die Strömung etwas mehr sein geht es hoch bis WG 350 g mit Bleigewichten um 200g und manchmal auch mehr. Das muß der Angler dann selbst entscheiden, was er sich zutraut. Meine Stammruten für das Fehmarn-Brandungsangeln sind eine Technium mit 350 g WG und eine Backcaster mit WG "oben offen", bedeutet, dass eher der Finger abreißt als dass das Bleigewicht zu hoch sein könnte.
    Angelsaison ist eigentlich immer, lediglich die Fischarten ändern sich. Auch Aalangler bekommen feuchte Augen wenn sie die richtigen fetten und speckigen Meeresaale in der Hand halten. Im Sommer sind es meistens Aale, Flundern und Hornhecht, die zu erwarten sind. Ein Dorsch benötigt richtiges "Sauwetter". Am besten, wenn Tage vorher ein Sturm gewütet hat und am ersten ruhigen Tag der hauptbetroffene Küstenabschnitt aufgesucht wird. Dann sind die notwendigen Wurfweiten nicht so hoch. Unwissende unterschätzen dieses Verhalten der Fische meistens und werfen dann in hohem Bogen über die Fische hinweg.
    Es ist also vom Tag und der Situation abhängig, welches Wurfgewicht am günstigsten ist. Z.B. kommt eine Backcaster mit 80 g Bleigewicht überhaupt nicht auf Weite, weil das Gewicht nicht ausreicht um die Rute aufzuladen. Dann bin ich auch bei Ententeichwetter gezwungen, mindestens 170 g zu benutzen. Eine Matchrute ist dann sogar im Vorteil.

    Och joah, die Insel weckt auch bei mir viele gute Erinnerungen an vergangene "wilde" Zeiten
    [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
    Angeln ist die einzige Philosophie, bei der jemand, der Glück hat, satt werden kann.

  7. #7
    Hallo Rumpelrudi,

    auch wenns ein paar Tage her ist, PETRI HEIL zu dieser guten Platzierung. Gibts noch Bilder vom besagten Meeresangeln, wie war das Wetter in dieser Zeit und wieviel mußtest Du fangen, um diesen Platz zu erreichen ? Kannst ruhig ein bißchen aus dem Nähkästchen plaudern. Mich, als jüngeren Angler, würde das sehr interessieren. Heute reisen sie mit Hitech-Ruten an und früher gings sicher einfacher aber trotzdem effektiv zur Sache. Ich hatte mal eine gebrauchte! Meeresrute für ü800,- in der Hand. Das machte mich sprachlos.
    Bei Tests von Neuentwicklungen werden erstmal 9 von 10 Test-Ruten einfach so zerschrotet, nur um zu sehen was die Stangen leisten können. Für mich kaum zu glauben.
    Beim nächsten Strandurlaub werde ich mich mal einem Alten Hasen anschließen und auch mal auf Platten fischen. Er hat einen Angelshop und immer Watti`s auf Lager.

    Ich höre schon die Brandung ...

    Gruß snoekbars
    ... wird ja langweilig wenn man jedes Mal `was fängt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •