PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Am Wendelstein angeln RO 83



Rumpelrudi
14.01.2017, 00:42
Wer im Voralpenland aus Richtung München oder Rosenheim in die Kalkalpen möchte, kommt am weit sichtberen Wendelstein vorbei oder will direkt dorthin. Eine sehr beliebte, voll erschlossene Freizeitgegend mit einigen Superlativen, wie die frei begehbare Wendelsteinhöhle unter dem Gipfel, die höchstgelegene Kirche Deutschlands oder auch die halsbrecherischen Skipisten am Hang. Die damals älteste Zahnradbahn Bayerns führt unter den Gipfel, auf diesen eine Sternwarte und ein Geopark vorhanden ist. Im perfekten Wandergebiet laden einige Almgasthöfe ein. Jedoch finden sich außerhalb der Wege in unberührter Natur einige wildromantische Bäche.
Die Stadt Bad Feilnbach denkt hierbei auch an Angler, die in einer faszinierenden Landschaft nicht unbedingt den großen Fang machen wollen.
Bildergalerie: [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Fliegenfischen im Osterbach
Er entsteht im Wendelsteinmassiv aus mehreren Bächen westlich von Feilnbach, die sich im Gemeindegebiet vereinen. Er darf mit Kunstköder und Schonhaken beangelt werden. Ein Schongumpen besteht oberhalb der Kufsteiner Straßenbrücke.
Kescherzwang beim Anlanden, so dass nicht vom hohen Ufer geangelt werden kann. Fangbegrenzung 2 Salmoniden. Angelsaison vom 1. 3. bis 30. 9.
Tageskarten zu 8 € bei der Kurinformation, Bahnhofstr. 5, 83075 Bad Feilnbach, 08066/88711, wo nach dem Angeln die Tageskarte (Fangliste) abgegeben werden muss.

Fliegenfischen im Jenbach
Dieser entspringt direkt unterhalb des Wendelstein und nimmt im gebirgigen Verlauf mit vielen Wasserfällen einige Seitenbäche auf u.A. in Feilnbach den Osterbach. Der Jenbach ändert seinen Namen ab dem Moorgebiet vor der A8 in Kaltenbach, um dann in Rosenheim in die Mangfall zu münden.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
Fliegenfischen ist hier nur in Begleitung eines ortskundigen Fliegenfischers vom Fischereiverein Bad Feilnbach möglich. Dieser nimmt für einen Angelausflug von 5-7 Stunden einschließlich Fischereierlaubnisschein bei 2 Teilnehmer insgesamt 100 € (je Person 50 €), bei nur einem Teilnehmer 70 €. Leihangeln und Unterweisung im Fliegenfischen ist möglich.
Terminabsprache über die Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach.

Für den Ansitzangler steht der Weitmoosweiher in der Nähe vom ehemaligen Torfwerk Felnbach zur Verfügung. Die Firma ist als letztes Torfwerk Bayerns 2012 geschlossen und vollständig entfernt worden. Geblieben sind nur die Stauweiher.
Angelsaison ganzjährig, jedoch wegen Besatz vom 20.10. bis 15.11. gesperrt. Nord- und Ostufer ist Vogelschutzgebiet. Anfüttern und das Angeln mit Wurm ist verboten.
Fangbegrenzung 2 Karpfen und Schleien oder 1 Zander (aber nur ein Zander pro Kur- oder Ferienaufenthalt). Pro Kalenderjahr 6 Karpfen oder Schleien.
Tageserlaubnisscheine sind in der Kur- und Gästeinformation gegen 8 € erhältlich.