PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fliegenfischen in der Wiesent BT FO 95 91



Rumpelrudi
04.12.2010, 03:10
Fliegenfischen am Wiesent Oberlauf

Mitten durch die Fränkische Alb, Fränkische Schweiz und natürlich das Wiesenttal, alles Begriffe, die Naturliebhaber mit der Zunge schnalzen lassen, fließt 78 km weit nahezu ungestört die Wiesent mit ihren Zuflüssen. Auf Grund der karstreichen Landschaft der Frankenjura und industriearmen Gegebenheiten sind in diesen Gewässern fast ausschließlich Salmoniden zu Hause. Diese finden hervorragende Lebensbedingungen, wie Sauerstoffgehalt, Gewässertemperaturen und ein reichhaltiges Nahrungsangebot vor. Viele Fliegenfischer sind der Meinung, dass die Wiesent seit jeher die höchste Besatzdichte an Bachforellen in Europa aufweist, und das liegt nicht an der weltweit größten Brauereidichte.
Sie hat ihre Quelle östlich von Schesslitz und mündet bei Forchheim in die Regnitz.
Das Ökosystem der Flüsse der Fränkischen Schweiz ist intakt, so dass sich die Fische in ausreichender Zahl natürlich fortpflanzen können. Die Gewässer werden fast ausschließlich mit der Methode des Fliegenfischens beangelt. Sollten Sportfreunde ein Interesse daran haben, diese hohe Kunst des Fischens zu erlernen, bestehen dazu diverse Möglichkeiten in einigen Orten.
Da sich die Fischereirechte fast durchweg in Privatbesitz befinden, sollte sich der Urlauber rechtzeitig um Erlaubnisscheine bemühen.
Wasserstand: [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
Schonzeiten:
Bachforelle vom 1. 10. bis 28. 2., Regenbogenforelle vom 1. 11. bis 15. 4., Äsche vom 1. 10. bis 31. 8.
Mindestmaße: Forelle 32 cm, Äsche 35 cm.
Die Entnahme von zwei Fischen ist erlaubt.
Durchschnittliche Preisstruktur:
Fliegenfischen - Tageskarte 20 €, Fliegenfischen - Woche 120 €
Kurabgabe: Erwachsene/Tag 1 €, Jugendliche(10-18)/Tag 0,50 €

Strecken und Ausgabestellen der Angelerlaubnis:

Wiesent bei Hollfeld
Einzelne Teilstrecken von insgesamt 1300m Länge und ein 800 m Teilstück der Kainach. Beide Bäch sind um Hollfeld nur 5 m breit. Es handelt sich hierbei um die ehemalige Versuchsstrecke der Firma Bavaria-Fischereigeräte, die einen Sitz in Hollfeld hatte. Damals war das Angeln noch kostenlos, wenn die Fliegenmuster der Firma genutzt wurden.
Die Stadt hat auch eine 3500 m lange Strecke der Aufseß (4 m breit, 0,8 m tief) zwischen Drosendorf und Sachsendorf.
Tagesgastkarte 18 €, Ubernachtugsgastkarte 16 € mit Gästekarte, bei der
Touristinfo, Marienplatz 18, 96142 Hollfeld, 09274/98015

Camping Freienfels: [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Wiesent von 1700 m Länge und 8 m Breite
Gasthof Schrenker, Spitalplatz 2, 96142 Hollfeld, 09274/201
Nur für Hausgäste

Wiesent in Hollfeld - Treppendorf
Aufseß von Sachsendorf 3,5 km bis Aufseß.
Strecken vom FV Sachsendorf-Neuhaus.
Andreas Heilmann, Schloßstr. 7a, 91347 Aufseß, 09274/909174
Matthias Görl, Talstr. 36, 91347 Aufseß-Neuhaus, 09274/909649
Stefan Eckstein, Geiersleite 25a, 91347 Aufseß, 09274/909211

Wiesent bei Plankenfels
Wiesent bei der Neumühle, einem kleinen Sägewerk an der Wiesent.
Nur für Hausgäste vom
Jägerhof, Fam. Bezold, Schressendorf 25, 95515 Plankenfels, 09204/9180065
Haus Neumühle, Fam. Bauer, Neumühle 2, 95515 Plankenfels, 09204/253

Die folgenden 5 km in der Gemeinde sind an Silvio Gabriel (Rheinpächter/Schweiz) verkauft. Eng verbunden mit Londoner Fliegenfischerclub, Tiroler Fliegenfischereiverein und Fario Club Paris.

Wiesent bei Nankendorf
Von der Nankendorfer Mühle 1500m bis zur Mühle Wehrl unterhalb von Gutenbiegen.
Gewässerbreite bis 16 m. Der Abschnitt wird auch als Fischwasser Wehrl bezeichnet.
Nur für Gäste von
Pension Keller, Zeubacher Str. 17, 91344 Waischenfeld, 09202/483
Gästehaus Richter, Fischergasse 188, 91344 Waischenfeld, 09202/544
Hofmann-Wehrl ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Gutenbiegen 6, 91344 Waischenfeld, 09202/970950
Fliegenfischerschule/Pension Hammermühle, Hammermühle 36, 91344 Waischenfeld, 09202/252

In der Wiesent bei Waischenfeld angeln
Wiesent von der Mühle Wehrl, 1800 m lang und 15 m breit, bis 100m nach dem Seniorenheim St. Anna.
Ohne Kurkarte: Tageskarte 35 €, Woche 150 €
Mit Kurkarte: Tageskarte 30 €, Woche 120 €, Jahr 400 € und Kursteilnehmererlaubnis vom 15. 3. bis 15. 10. bei
Campingplatz Steinerner Beutel ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Hauptstr. 54, 91344 Waischenfeld, 09202/359
Verkehrsamt, Marktplatz 58, 91344 Waischenfeld, 09202/19433 oder 960117
Fliegenfischerschule/Pension Hammermühle, Hammermühle 36, 91344 Waischenfeld, 09202/252
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
Daran anschließend ab dem Kindergarten 450 m bis unterhalb der Hammermühle.
Nur für Hausgäste der Fliegenfischerschule ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]) + Pension Hammermühle ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]).

Campingplatz: [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Ab unterhalb der Hammermühle, 500 m lang und 15 m breit, bis zum Felsen an der Wiesent vor der Pulvermühle. Dieses ist die Strecke vom Gasthaus Zum Roten Roß.
Nur für Hausgäste von
Gästehaus Rudrof ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Zeubacher Str. 38, 91344 Waischenfeld, 09202/468

Wiesent vom Felsen vor der Pulvermühle 1300 m bis zum Stein 150 m unterhalb der Fußgängerbrücke Zu den Höhenwegen in Höhe der kleinen Kapelle.
Tageskarte 25 €. Fliegenfischen nur vom Ufer und für Hausgäste vom
Hotel Zur Post ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Marktplatz 8, 91344 Waischenfeld, 09202/750

Wiesent bei Heroldsberg-Tal
1300 m Streckenlänge bei 15 m Breite
Tageskarte 30 €, Woche 140 €
Fewo Stiller Winkel ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Herbert Schrüfer, Tal 14, 91344 Waischenfeld-Heroldsberg, 09202/395
Touristinformation, Marktplatz 1, 91344 Waischenfeld, 09202/960117

Wiesent bei Doos
Am Zusammenfluss von Aufseß und Wiesent. Früher donnerte hier die Aufseß über eine mehrstufige Kaskade in die Wiesent, so dass die Örtlichkeit Toos (tosen) genannt wurde. Bauern fanden die Tuffgesteine aber so nützlich, dass sie den Wasserfall gründlich abräumten. Das Fischwasser gehörte zum Gasthaus Toos, wo schon Charles C. Ritz sich im Fliegenfischen übte. Der Besitzer des berühmten Gasthauses schloss jedoch, und ab 1. Mai 1993 ist eine sozialtherapeutische Einrichtung in die Räume des Anwesens Heinlein eingezogen. Nach meinen Recherchen hat Erich Heinlein die einzige Tochter von der Waldpension Rabeneck ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]) geheiratet. Ob die Fischrechte ebenfalls dort gelandet sind, liegt mir noch im Verborgenen.
Die Zeit vertreibt den Nebel :)
Von ca. 1 km unterhalb der Burg Rabeneck 2 km bis zur Mündung der Aufseß.
Nur für Hausgäste der Pension Hammermühle ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]).


Am Parkplatz in Doos befindet sich eine Kajakstation [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Rumpelrudi
04.12.2010, 16:28
Fliegenfischen am Wiesent Unterlauf FO 91

Hier beginnt das wildromantische große Wiesenttal. Mächtige versteinerte Schwammriffe sorgen für die markanten riesigen Felsblöcke an den Talhängen, für die die Fränkische Schweiz bekannt ist.

Wiesent bei Gößweinstein

Wiesent von Doos bis zur Schottersmühle.
Ca. 2000 m lange Strecke vom Fischereiverein Altdorf. Keine Gastkarten.

Wiesent von der Schottersmühle 2300 m stromabwärts zur Behringersmühle.
Tageskarte zu 40 € auch für Nichthausgäste
Längerfristige Karten nur für Gäste: Tageskarte 35 €, Woche 140 €, Jahr 600 €
Hotel Pulvermühle ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Pulvermühle 35, 91344 Waischenfeld, 09202/970070
Pension Hammermühle ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Hammermühle 6, 91344 Waischenfeld, 09202/252

Bootsverleih und Höhlentouren an der Stempfermühle ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.])

Wiesentstrecke von 800m Länge und 12 m Breite zwischen der Stempfer und Sachsenmühle. Dabei auch der Einmündungsbereich des Ailsbach.
Nur mit Flugangel und Fliege von Hausgästen zu befischen. 2 Entnahmen möglich. Tageserlaubnisschein 25 €.
Gasthof Zur Behringersmühle ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Behringersmühle 8, 91327 Gößweinstein, 09242/205

Ailsbach bei Unterailsfeld
4 km Strecke bis zu 5 m breit. Nur für Hausgäste von
Ferienwohnung Heinlein, Unterailsfeld 25, 91327 Gößweinstein, 09242/1696

Wiesent bei Burggaillenreuth
Besitzer ist die Gräfliche Bentzel-Sturmfedersche Verwaltung von Schloß Thurn in Heroldsbach bei Forchheim.
Freiherrliche Rentenverwaltung Schloss Thurn, Schloßplatz 4, 91336 Heroldsbach, 09190/9298-0
Wiesent um die Sachsenmühle, Streckenlänge 1800 m.
Tageskarte zu 40 € über Fliegenfischerschule Hammermühle ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.])

Wiesent bei Muggendorf
Wiesent von 3 km Länge und 18 m Breite
Hotel Eberhard, Bayreuther Str. 2, 91346 Muggendorf, 09196/230 (nur für Hausgäste)

Von der Wöhrer Mühle vor Muggendorf 2400m bis kurz vor Streitberg.
Schöne 12 m breite Panoramastrecke unterhalb der Burgruine Neideck.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
Diese Strecke wird ebenfalls von der Fliegenfischerschule [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.] genutzt.
Für jeweils 1,5 Tage als Gast im Hotel bekommt man eine Tageskarte.
Hotel Goldner Stern ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Marktplatz 6, 91346 Muggendorf, 09196/92980


Höhlen um Muggendorf: [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Wiesent bei Streitberg
2200 m lange und bis zu 18 m breite Strecke um Streitberg der Fischerei Gebhardt.
Marianne Gebhardt ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), Weingarten 3, 91346 Wiesenttal-Streitberg, 09196/1292
Nur für Hausgäste
Die andere Seite der Wiesent soll hier nicht verschwiegen werden, denn an die Kanuregeln hält sich niemand.

Binghöhle bei Streitberg: [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Wiesent bei Ebermannstadt
Wiesent von 800 m Länge und 12 m Breite, nur für Hausgäste
Landgasthof Bieger ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]), 91320 Ebermannstadt, Rothenbühl 3, 09194/9534

1500 m lange und bis zu 14 m breite Strecke
Fangbeschränkung: 2 Bachforellen
Günther Friedel, Pfarrer Fröhlichstr. 25., 91320 Ebermannstadt-Breitenbach, 09194/726796
Tageskarten auch bei Maria Eckert, Baronsgärten 2, 91346 Wiesenttal-Streitberg, 09196/263
Touristinformation, Bahnhofstr. 5, 91320 Ebermannstadt, 09194/50640

Wiesent bei Pretzfeld
Tageskarten im Gasthaus Herbst, Bahnhofstr. 5, 91362 Pretzfeld, 09194/365

Wiesent gei Gosberg
Ab der Ausleitung vor dem Wehr bis zum Wehr (Ochsenklavier).
Gewässer vom FV Gosberger Wehr. Keine Gastkarten.

Stadtwiesent in Forchheim
Strecke ab dem sogenannten Ochsenklavier (Fischtreppe) hinter Gosfeld incl. Ausleitungsbach wird vom FV Forchheim bewirtschaftet. Keine Gastkarten.
Das äußere Wiesentstück ist von Herrn Hornschuch aus München privat gepachtet.