PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen und Vorschläge zu Anglerbegriffe von A bis Z



schuppenjäger
06.03.2010, 14:35
Hallo liebe Angler,

ich will euch mal ein neues Spielchen für zwischendurch vorstellen. Auf den Gedanken hat mich Pütt im Thema Wortschlange gebracht, als er die Anregung "nur Begriffe aus der Angelei zu verwenden" machte.

Ich habe mir es so vorgestellt, das dem Alphabet nach jeder einen Begriff nennt, was im Anglerwortschatz vorkommt. Alles ab A, B, C bis zum Z., und dann wieder von vorne. Um es nicht unübersichtlich werden zu lassen, gibt es einzelne Kategorien zu jedem Thema, wie zB. Fische, Zubehör, oder Gerätschaften, ect.

Was haltet ihr so davon?

Barschprofi
06.03.2010, 14:38
Warum nicht ist ein guter vorschlag mal schauen wie es die anderen sehen. ;)

Hechtfreak
06.03.2010, 21:56
na dann mal los

waldrapp
15.12.2013, 18:54
na, ich würde mit dem Angelkoffer beginnen.

schuppenjäger
19.12.2013, 11:26
Schön das einer mal den Mut hat und angefangen hat.

Ich nehme den Blinker.

Rumpelrudi
19.12.2013, 13:00
Casting kennt ja wohl jeder ?

schuppenjäger
19.12.2013, 14:18
Drop-Shot, mal so in die Runde werf.

Ronny N.
19.12.2013, 18:24
Sollte immer dabei sein, der Effzett Blinker.

Wildfang
19.12.2013, 20:54
Hm , Freilauf-kennt wohl auch jeder

markus_p
19.12.2013, 21:49
wie wäre es mit Grundrute?

fredolf
19.12.2013, 23:36
hallo
Mit ´ner gossen Huchenfliege kann man zur Not auch Hechte fangen...

Petri

schuppenjäger
20.12.2013, 00:14
I-ch weis keinen Begriff.
Aber das I kann noch weiter hin beantwortet werden. (Y)

Rumpelrudi
20.12.2013, 05:58
Kurz vor Weihnachten habe ich einen geheizten Tipp.
Wie wäre ein Tripp zum Indoorangeln in Europas größten Indoorangelpark ?
In Asien ein ganz normales Vergnügen.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

schuppenjäger
20.12.2013, 11:57
Jigköpfe

Hier mal ein Tipp zum selbermachen.

Diese kleinen Teile kann leicht und sicher herstellen und es macht auch noch Spass. Wer die nötigen Gussformen dazu braucht, schaut mal unter Bleigussformen.de nach die haben auch noch jede Menge anderer Formen.

Dann viel Spass bei der eigenen Giessarbeit. Und die Handschuhe nicht vergessen, weil wenn erst die Fingerspitzen Blasen aufweisen, ist es zu spät. ;)

Ronny N.
20.12.2013, 15:52
Karabinerwirbel,

sollte in jeder Kiste vorhanden sein.

Wildfang
20.12.2013, 16:12
Leuchtpose-recht nützlich in der Nacht

schuppenjäger
21.12.2013, 14:37
Eine Matchrute in der Angeltasche ist auch was feines.

Ronny N.
21.12.2013, 15:19
Der No Knot Verbinder ist auch eine feine Sache.

waldrapp
25.12.2013, 11:29
vielleicht ´ne Okuma Rolle

waldrapp
25.12.2013, 18:41
´ne Pose wäre auch hilfreich.

schuppenjäger
26.12.2013, 00:27
Quantum- Aalhaken

waldrapp
26.12.2013, 11:23
´n Rutenhalter

schuppenjäger
26.12.2013, 16:24
-Stipppose-

waldrapp
26.12.2013, 21:40
Twitchbait

7779

schuppenjäger
27.12.2013, 10:44
Jeder Angler braucht einen Unterfangkescher.

waldrapp
27.12.2013, 21:32
Ein *V​*orfach

schuppenjäger
28.12.2013, 16:24
...und einen Wobbler...

waldrapp
28.12.2013, 19:41
möglicherweise auch einen X-Deep Shad von Hidaka.

waldrapp
05.01.2014, 22:36
Mit "Y" Gibt es wage ich zu behaupten nichts.

snoekbars
06.01.2014, 12:52
Mit "i" gibts inline-Ruten.
Die Marke YAD ist auch bekannt.

Gruß snoekbars

Ronny N.
06.01.2014, 13:26
Und dann gibt es noch die Y-Gräte beim Hecht.

Ronny N.

waldrapp
06.01.2014, 16:07
Hat man einen guten Zocker,
fängt man dicke Barsche locker.;)

waldrapp
23.02.2014, 16:26
Es geht doch wieder von vorne los, oder?

Ronny N.
23.02.2014, 16:32
Mach den Anfang!

Ronny N.

waldrapp
23.02.2014, 16:34
Wird gemacht,
Ich würde mit einer Aalglocke beginnen.

Rumpelrudi
25.02.2014, 00:15
Bolognese ist nicht nur eine Nudelsosse. Eine Bologneserute braucht man zum Stippen, wenn mit Kapitalen zu rechnen ist.

waldrapp
16.03.2014, 13:55
Ein Carolina-Rig ist ein amerikanisches Vorfach für Kunstköder aus Weichplastik.

Ronny N.
16.03.2014, 16:45
Drop Shot bringt auch den einen oder anderen Fisch.

Ronny N.

waldrapp
16.03.2014, 18:54
Vielleicht eine Ersatzspule mit einer anderen Schnurstärke darauf.

schuppenjäger
20.03.2014, 11:28
Ich nehme mal das Fangbuch, ein wichtiges Utensil für alle Angler.

isarfischerin
20.03.2014, 15:26
Dann bringe ich mal eine botanische Spezialität mit: Den

Gummifischbaum (lat. Arborpiscisplasticus)

Im Prinzip ein ubiquitäres und höchst anspruchsloses Gewächs, das als einzige Standortbedingung ein möglichst fischreiches Gewässer in unmittelbarer Umgebung erwartet. Sehr vielfältig in seiner äußeren Anmutung: Exemplare mit strauchartigem Wuchs sind genauso verbreitet wie solche mit baumartigem Erscheinungsbild.

Einhäusig. An besonders fertilen Exemplaren können in guten Jahren zehn und mehr fruchtartige Auswüchse, die sogenannten "Gummifische", gezählt werden. Diese bilden sich besonders gerne an überhängenden Ästen völlig unerwartet und in kürzester Zeit: Dort, wo eben noch ein ganz normaler Ast zu sehen war, kann schon einen winzigen Moment später eine Gummifischfrucht schaukeln.

Gummifischfrüchte können auch geerntet werden, leider ist die Ernte schwierig und aufwändig: Gummifischfrüchte sind mit scharfen hakenartigen Auswüchsen mit nadelspitzen Enden behaftet, die ein sicheres und verletzungsfreies Abgreifen erschweren.

Gummifischbäume sind botanisch so nahe mit dem -> Blinkerbaum verwandt, daß es zwischen den beiden Arten jederzeit zur Bastardisierung kommen kann. Diese Hybriden sind oft verbreiteter als die reine Art.

Grüße von der Isarfischerin,
(die selbst einige Exemplare pflegt...)

rolfmoeller
21.03.2014, 16:44
Na dann kommt hier der Hakenlöser

schuppenjäger
27.03.2014, 00:58
Hallo isarfischerin,

dein Beitrag ist genial und mehrere Daumen hoch wert.

isarfischerin
27.03.2014, 11:36
Danke!

Ich vergaß, den botanischen Namen zu nennen, sehr nachlässig von mir: Arbor piscisplasticus.

Grüße,
Isarfischerin

Rumpelrudi
28.03.2014, 02:31
Diesen Baum gibt es auch als Unterwasserpflanze aus der Gattung Hydropiscitaceae (Fischbißgewächse).
Taucher berichten von enorm bunten Fruktifizierungen, insbesondere im Wirkungskreis der Angler. Bei Trockenheit oder Niedrigwasserstand gehen die Angler zum Ernten an diese Bäume.

fredolf
29.03.2014, 13:20
Hallo Rudi
Machst Du auch mal was anderes, als den Angelkollegen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen?
Mitten in der Nacht ......- da schläft man doch oder ?
Grüsse aus Schönebeck/Elbe

Rumpelrudi
30.03.2014, 02:08
Hi Fredolf

Als rüstiger Frührentner spielt die Tageszeit nur eine untergeordnete Rolle. Gleich gehe ich noch eine Runde in die Nacht spazieren um die nötige Bettschwere zu bekommen. Um 2:30 muss ich wohl just nach Hause gekommen sein.

Natürlich mache ich noch etwas anderes....eigentlich viel zu viel Anderes. Da mich keiner hetzt und kontrolliert sind hier einige verschiedene Baustellen (z.Zt. der Garten), und auch sonst genieße ich die Natur in vollen Zügen.
Seit vier Jahren habe ich immer die gleiche Amsel im Garten, die hier auch ein Nest hat. Wir kennen uns mittlerweile so gut, dass sie beim Unkrautrupfen und bei den Erdbewegungen nur 1 m neben mir rummeckert, damit ich ihr einen Wurm oder eine Raupe zuwerfe. Kommt mal nichts, dann zeigt sie mir, wie das geht. Dann buddelt sie mit dem Schnabel ein 5 cm tiefes Loch und schwupps... hat sie einen dicken Regenwurm erwischt.

Nur mal so als Beispiel, dass jeder Tag mit neuen Erlebnissen ausgefüllt ist.

Da wir bei "I" sind
Ein Internetangler bin ich (noch) nicht, im Hintergrund ist aber jede Menge zu korrigieren und aktualisieren. Da verfliegt die Zeit schnell. Was ist schon Zeit ? Die haben wir Menschen selbst erfunden um Ausreden zu haben.

isarfischerin
31.03.2014, 10:18
Diesen Baum gibt es auch als Unterwasserpflanze aus der Gattung Hydropiscitaceae (Fischbißgewächse).
Taucher berichten von enorm bunten Fruktifizierungen, insbesondere im Wirkungskreis der Angler. Bei Trockenheit oder Niedrigwasserstand gehen die Angler zum Ernten an diese Bäume.

ROFL!

Die Gewässerbiologie sollte dringendst deutlich erweitert werden.

Beste Grüße von der Isarfischerin

Barschangler1
17.04.2014, 19:59
Jerkbait ein Köder der vorwiegend Vertikal gefischt wird

Auch von mir ein Lob an die Isarfischerin wirklich guter Beitrag

joschn
18.04.2014, 08:40
Jerkbait - Vertikal:confused:

Tut mir leid, aber ich glaube ich muss dir da leider widersprechen.
Ein Jerkbait wird in der Regel geworfen und mit Rutenschlägen in die Schnur zum flanken gebracht.

Wildfang
18.04.2014, 10:20
Jerkbait ein Köder der vorwiegend Vertikal gefischt wird


Jerkbait - Vertikal:confused:

Tut mir leid, aber ich glaube ich muss dir da leider widersprechen.
Ein Jerkbait wird in der Regel geworfen und mit Rutenschlägen in die Schnur zum flanken gebracht.


Ihr habt beide Recht, vom Boot lass ich diesen Köder genauso senkrecht unterm Boot tanzen wie ich damit werf und ihn durchs Wasser zuppel, klappt beides gut.