PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eisangeln in Rittersgrün



flyrod
27.02.2010, 22:03
Heute war ich mit 2 Freunden am Forellenteich in Rittersgrün.
Das Eis war noch ca. 45 cm dick und absolut tragfähig.
Jeder mit Forellenteig auf Grund.
Die Sonne war angenehm im Gesicht, der Kaffee und der Apfelkuchen, den mir meine Frau mitgab schmeckten prima... .
Plötzlich ein erstes zucken der Rute, aber zu lange gewartet. Dann neuer Teig, neues Glück und die schöne erste Lachsforelle. 1150 g bei 50 cm Länge. Der nächste Fisch wollte kurz vorm Loch aussteigen, dann wars wieder ruhig.
Die anderen wollten wohl nicht fangen. Kein einziger Biss.

Prima, morgen wird geräuchert! :mcool:

princo
27.02.2010, 22:10
PetriHeil zu den schönen Forellen :up:

Hast Du auch andere Köder getestet?

Shrimps aus dem Supermarkt die riechen gut nach Fisch und sind der absolute Renner konnte damit selber einige Forellen aus dem Eis ziehen :D

Gruß Jan

Rumpelrudi
28.02.2010, 00:03
Oder geräucherte Forelle auf warmen Shrimps verspeisen ;)

Der Fisch sieht sehr gut aus...Petri dazu :up:

flyrod
28.02.2010, 00:10
nein leider keine anderen Köder zur Verfügung gehabt, war so ne Hau Ruck Aktion. Auf meine Nymphen wollte nichts beißen, die Fische sind noch nicht so aktiv. Als die Sonne weg war, hat nichts mehr gebissen. ;)

Aber war mal wieder Abwechslung zum Winter. :up: :up: :up:

mfg Flyrod

Pütt
28.02.2010, 10:50
Moin Moin,

die Forellen "grasen" im Winter den Eispanzer von unten ab, deshalb gibt es hier auch einpaar Spezialisten, die ihre Köder (Forellenteig) mit einer Stange unters Eis schieben.
Die Ausbeute ist gegenüber dem normalen Eisangeln enorm, 10 Fische sind keine Seltenheit. Diese Methode, den Köder unters Eis zu schieben war mal Bestandteil einer Anglerzeitung, ich glaube in der =Angelwoche=. Alle waren überrascht wie toll das doch funktionierte.
Petri Heil zu Deinem tollen Fang, sieht wirklich recht lecker aus und wird mit Sicherheit auch gut geschmeckt haben.
_________________________________________________
Jeder kennt die Kabelschutzrohre vom Elektriker, diese werden in Meterenden(4-6) geschnitten zum besseren Transport. Das erste Rohr wird vorne verschlossen, so bekommt die gesammte Stange Auftrieb. Die Rohre werden mit einem innen liegenden Gummiband ( wie bei Zeltgestängen) zusammen gehalten. Köder und Stange wird zusammen unters Eis geschoben, die Stange wird eingeholt und der Köder liegt unterm Eis. :up:

flyrod
01.03.2010, 01:37
So heute wurde geräuchert, mein Sohnemann hat es sich am Abend auch mit schmecken lassen. Nur meine Frau isst selten Fisch, da bleibt eben mehr für uns Männer. Zum Glück haben wir am Mittag geräuchert und nicht am Nachmittag, scheiß Sturm schon wieder. Der verheißt nichts Gutes, der Winter geht sicher in eine neue Runde.

Schöne Grüße an alle Flyrod ;)

molo9000
28.07.2010, 22:31
ich wollte auch einmal eisangeln mit einem
freund
aber wurde noch
kurzfistig abgesagt weilam vortag viel eis geschmolzen
ist
aber war noch letztes jahr

molo9000
22.11.2010, 21:50
von dir hab ich jA AUCH SCHON
lange nichts mehr gehört

flyrod
24.11.2010, 12:29
Stimmt, habe gerade eher beruflich viel zu tun.
Und auch die Küche hat einen Komplettumbau erlebt.
Wenn ich die Bilder vom Kollegen habe, kann ich auch noch einen kleinen
Bericht über die letzte Tour im September an der Mulde schreiben.
Er hatte zwei schöne Fische, aber mehr dazu erst mit Bildern.
Ansonsten war ich mal auf Äschen, ging ganz gut, war aber noch wärmer als jetzt.
Hatte einige erwischt, aber schwimmen alle wieder. Zu klein.
Und einige kleinere Bachis und eine 55er Regenbogner, an der Fliegenrute 10 min spektakulärer
Drill. Leider ohne Foto. :heul:
Also noch ein wenig Geduld. :D :up:
MfG Nick

molo9000
24.11.2010, 14:57
wo warst du denn auf äsche
und petri zu der regenbogen

flyrod
26.11.2010, 14:50
Hi Molo !
War natürlich in meinem Hausgewässer an der Zwickauer Mulde.
Jetzt noch ein paar Tage richtigen Frost, dann geht das Wasser zurück
und dann ist Äschenzeit. (_)

MfG Nick

molo9000
26.11.2010, 15:51
dann gehts ja endlich los