PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In der Aabachtalsperre angeln PB 33



Rumpelrudi
15.03.2009, 00:08
Der 180 ha große Stausee zwischen Bad Wünnenberg und Marsberg ist 1983 in Betrieb genommen worden.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
Das an der alten Landstraße zwischen Fürstenberg und Bleiwäsche gelegene Gasthaus Bumbams Mühle wurde vom Wasser überflutet, dessen Mauern bei niedrigem Wasserstand zu sehen sind. Die Talsperre staut den Aabach und kleinere wildromantische Bäche zu einem in herrlicher Natur liegenden Stausee auf. Rund um den gesamten See liegen keine Ansiedlungen. In dieser naturbelassenen Landschaft ist er zum Glück schonend touristisch erschlossen.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Der 9 km lange asphaltierte Rundweg um die Talsperre außerhalb der Schutzzone, aber immer in herrlicher Sicht zum Wasser, lädt Wanderer, Radfahrer und besonders Inlineskater ein, die Natur und Stille zu erleben.
Die Aabach-Talsperre ist ein Trinkwasserspeicher und sichert die Trinkwasserversorgung für mehr als 200.000 Einwohner der Kreise Paderborn, Soest, Gütersloh, Warendorf und leistet einen wichtigen Beitrag zum Hochwasserschutz. Durch die Einrichtung des Wasserschutzgebietes mit seinen Schutzzonen bietet die Talsperre nur begrenzte Möglichkeiten der Freizeitnutzung.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Also ein ruhiges Traumgewässer für Angler.
Für die Aabach-Talsperre werden nur Jahres-Fischereierlaubnisscheine ausgegeben.
Voraussetzung für die Ausstellung des Fischereierlaubnisscheines ist neben dem gültigen Fischereischein eine einmalige Teilnahme an der "Informationsveranstaltung zur Fischereilichen Bewirtschaftung Aabach-Talsperre", die im Februar jeden Jahres stattfindet. Diese Informationsveranstaltung wird vom Wasserverband Aabach-Talsperre durchgeführt (02953/9877–0).
Sie ist eine Trinkwassertalsperre und wird mit dem Ziel eines reinen Salmonidengewässers bewirtschaftet. Besondere Maßnahmen gelten auch dem Schutz des Europäischen Flusskrebses(Astacus astacus). Die Jahreserlaubnis berechtigt zum Angeln am Hauptbecken der Talsperre. Ausgenommen sind das Vorbecken des Großen Aabaches, die Einlaufbereiche des Kleinen Aabaches und der Murmecke, das Karbach-Beileitungsbecken sowie die Teiche unterhalb des Feriendorfes.
Saison vom 16.3. bis 19.10. Jahreskartenausgabe (75 € in 2005) im
Wasserwerk des Wasserverbandes Aabach – Talsperre, Bleiwäscherstr. 6, 33181 Bad Wünnenberg, 02953/98770, bei Voranmeldung erhältlich.
Bedingungen:
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]-an-der-aabachtalsperre


Fahrradverleih:
Gasthaus Bonefeld, Mittelstraße 6, Bad Wünnenberg, 02953/309