PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angeln im Ivenacker See DM 17



Rumpelrudi
08.02.2009, 20:16
Der Ivenacker See liegt zwischen Malchin und Neubrandenburg unweit von Stavenhagen. Er ist bei einer Wasserfläche von 85 ha 1,2 km lang und ungefähr 600 Meter breit. Das Seeufer ist komplett bewaldet. Mitten im See befindet sich eine kleinere bewaldete Insel.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
5938
Als intensiv bewirtschafteter See wartet er mit einem guten Zander- und Karpfenbestand auf.
Das Hechtangeln ist ganzjährig gestattet.
Der Ivenacker See wird von der BIMES bewirtschaftet und gilt als Sondergewässer, welches nicht ohne weiteres mit der Jahreskarte des LAV-MV beangelt werden darf. Es gibt lediglich Preisnachlässe bei den Gastkarten. Jahreskarteninhaber des LFV-MV, die ihren Wohnsitz nicht in MV haben, müssen den vollen Preis bezahlen.

Da die Selbstreproduktion der Hechte in den BIMES-Gewässern sehr hoch und der Befischungsdruck niedrig ist, entfällt eine Schonzeit für den Hecht.
Fangbegrenzung: max. 25 Barsche und nicht mehr als insgesamt 3 Fische der Arten Hecht, Zander, Aal oder Karpfen.

Tageskarte 10 €, Woche 30 €, 2-Wochen 45 €, 3-Wochen 55 €, 4-Wochen 60 €, Jahr 105 € bei
Angelsportshop Hensel, Werdohler Str. 3, 17153 Stavenhagen, 039954/25991
Angelgeschäft Zarnke, Gr. Burgstr. 3, 17192 Waren, 03991/668610
Demminer Anglerservice, Am Hanseufer 2, 17109 Demmin, 03998/258958
Angelgrube Kessler, Woldegker Chaussee 22, 17094 Cölpin, 03966/210401
Angeltreff Böttcher, Bahnhofstr. 16, 17087 Altentreptow, 03961/229315
Angelsport Pudszuhn, Augustastr. 7, 17033 Neubrandenburg, 03953/680230
Zoo-Angeln Röbel, Straße des Friedens 17, 17207 Röbel, 039931/55373

Im See entspringt der Augraben, welcher nach 40 km bei Zachariae in die Tollense mündet. Der Fluss ist nur mit der Jahreskarte des LFV MV beangelbar. Keine Gastkarten
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Am Nordufer befindet sich der Tiergarten Ivenacker Eichen mit 10 km Wanderwege zwischen 1000jährigen Steileichen.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.] ([Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.])
Und das Ivenacker Schloss mit englischem Landschaftsgarten direkt am See.

Rowdy
19.10.2010, 00:06
Der Winter 2010 hat tonnenweise (die Rede war von 2 t) toten Fisch gebracht.
Im Sommer war der halbe See verkrautet und der Schilfgürtel ist fast durchgehend.
Der Neubesatz hat auch schon begonnen.
Ein Boot ist zum Angeln angebracht, viele Bootsstege sind überwiegend im Schilfgürtel.

Boris