PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Boilies



Marc3l
16.11.2008, 20:45
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
kann man auch mit boilies angeln wenn die fische den köder gar nicht kennen?
in dem fluss wurde noch nie mit boilies angefüttert weil sie uns dazu zu teuer sind^^
nehmen die fische den unbekannten köder trotzdem?
mfg
Marcel

princo
16.11.2008, 21:02
Ja klar warum sollen die Fische den Köder nicht nehmen es gibt ja verschiedenen Geschmacksrichtungen die auch alle unterschiedliche Gerüche verbreiten musst halt bloß den richtigen Boilie finden. ::)

Einfach testen aber wie immer ist es sicher nicht verkehrt das man eine Stelle vorher anfüttert....

Rainer1961
16.11.2008, 21:19
Hallo Marc , schau doch einfach mal unter der Rubrik " preiswert zum Karpfen " , es müssen nicht immer die teuren Boilies sein. Ansonsten kann ich nur sagen daß eine Gewöhnungsphase schon von Vorteil ist , und jetzt zur kalten Jahreszeit darf es ruhig auch etwas deftiger im Geschmack sein. Wenn Du unbedingt Boilies nehmen willst ohne lange anzufüttern würde ich jetzt Halibut ,Muschel oder Krebs wählen, auf " Exoten" würde ich verzichten.Der Halibut (auch als Pellets) geht eigentlich fast immer da kannste dann sogar die Geschichte mit einen Tropfen Fischoel aufpeppen und den Krebs oder Muschel weil dem natürlichen Futterangebot am nächsten ist.
Noch besser ist es aber, wenn Du die Kugeln selber drehst. das ist keine schwere Angelegenheit und zudem auch preiswert. Dazu mußt Du keine teuren Zutaten kaufen schau einfach mal in der o.g. Rubrik nach oder googel nach Boilirezepten die Deinen (Preis)-Vorstellungen entsprechen.

fi.. Petri Rainer fi..

princo
16.11.2008, 21:20
Ja ist klar aber man könnt ja den Hartmais mit einem Lokstoff versetzen der dem deiner Boilies entspricht ::)

Rainer1961
16.11.2008, 21:26
Wenn Du dort regelmäßig mit Hartmais fütterst, dann mach Dir doch einen Boilie mit hohen Maismehlanteil, das ist von Farbe und Geruch dem Hartmais am ähnlichsten, da bleibt dann nur die Frage warum unbedingt Boilie, der Hartmais geht geht doch auch und wenn die Fische daran gewöhnt sind um so besser.
fi.. Rainer fi..

Pütt
17.11.2008, 07:21
....da kann ich dem Rainer nur zustimmen, eingelegter Hartmais mit Lochstoff aufgepeppt. ::)

kalleonTour
17.03.2009, 14:24
Ich habe da mal eine Frage zu den Boilies.

Macht ihr eure Boilies selber oder kauft ihr die im einfachen Angelladen, wenn ja was für Sorten bevorzugt ihr?


Zum Thema anfüttern, also ich bin auch der Mais- Fan. Wie wählt ihr euren Lockstoff, habt hier mehrere oder nur eine Sorte??? Würde mich mal interessieren .....

cya, Kalle

Carphunter
17.03.2009, 15:55
Wer Platz hat und die Ausrüstung und auch die Zeit hat, kann seine Boilies gut und günstiger herstellen. Nur hat nicht jeder diese Möglichkeiten. Deswegen kaufe ich meine Boilies. Nicht im Angelladen sondern übers Internet. Meine bisherigen Topköder waren immer wieder Scopex und Fish. Aber ich bin immernoch der Meinung, das der Boilie mit dem Du Anfütterst und die Fische am Platz hälst, der ist mit dem Du auch fangen wirst. Also spielt das Aroma eine nur sehr kleine Rolle!!!

Pütt
17.03.2009, 20:30
Moin Moin,

als Langzeitköder ist der Boilie neben dem Hartmais und vielen anderen sicher ein effektiver Köder.
Es gibt auch keine Statistik die klar nachweist, ob nun die meisten Karpfen auf Boilie´s oder gar Partikeln gefangen wurden.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit lassen sich auch Karpfen überlisten, mit dem Anfutter, das sie angeboten bekommen....dieses über Tage und sogar Wochen.
Ich für mich kann sagen, dass Partikel ( Mais, Hanf,Weizen, Bohnen, Erbsen...usw.) ebenso die Karpfen an den Haken bringen wie eventuell Boilies.
Ich bin bekennender Partikel-Angler und habe damit auch gute Karpfen anlanden können. Da spielen noch andere Faktoren eine Rolle wie nur die Boilie.
Selber herstellen würde ich keine Boilie, 50 - 60 Eier und die anderen Zutaten ....das gibt meine Geldbörse nicht her.. ;D