PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zanderfang, aber wie ?



Pütt
14.10.2008, 19:58
Hallo Leute,

Viele Angler haben sich dem Zielfisch Zander verschrieben, aber nur bei einigen klappt es so richtig.
Woran kann es liegen?
Es ist schon so, das die "Petrijünger" die sich mit der Lebensweise des Zanders richtig auseinander gesetzt haben, ihn auch fast regelmäßig fangen, sie kennen ihre Gewässer aus dem FF, sammeln über Jahre hinweg Daten von Wassertemperatur, Wassertrübung, Bodenbeschaffenheit usw.
Es kann hier schon sein, ist ein Faktor verändert...vielleicht hat sich der Gewässergrund verändert, Einstände haben sich verschoben...Löcher sind zugespühlt worden...all das kann dazu führen das sich die Zander ein neues Jagdrevier suchen und wir Angler plötzlich an altbewährter Stelle keine Zander mehr fangen.
Die Zander sind ja auch nicht wie der Hecht Standorttreu, sie rauben in kleinen Trupps in größeren Abschnitten.
Vielleicht hilft Lesen einwenig weiter, ich hab hier mal ne Seite gefunden die ich für recht interessant halte, ich hoffe es hilft einwenig weiter ( Jan) ;)
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

princo
14.10.2008, 20:48
Ja danke es ist ja nicht so das ich noch keinen Zander gefangen habe nur dieses Jahr ist irgendwie der Wurm drin >:( Ich bin mir sicher das ich noch Zander fange und ich werde auch nicht aufhören denen nachzustellen ;D

Ich fahre ende Oktober Anfang November noch einmal zur Elbe bis dann sollten die Temperaturen nach unten gehen und der kleinFisch weniger werden so das sich der Zander seine Nahrung nicht mehr aussuchen kann und nehmen muss was da ist.

Gruß Jan

Elbangler
14.10.2008, 21:05
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

Ja dieses Jahr läuft es wirklich nicht gut mit Zander , auch ich habe erst 7 Stück zu verbuchen

Aber so ist das nun mal " Schaltjahr "

Aber ich bin guter Dinge und fange diese Jahr noch welche ,

Aber im Moment hab ich was besseres gefunden und fahr lieber an die Ostsee und fang Dorsche und Platten

Pütt
15.10.2008, 09:56
Ja Jan das weiss ich ja das Du ein "alter" Zanderjäger bist, aber wie beschrieben hat sich vielleicht an Deiner altbewährten Angelstelle was verändert...und es nicht an Deinen Montagen oder gar an dem Köder liegt. Zander lieben ja festen sandigen Untergrund .....vielleicht hat sich durch eventuelle Bauarbeiten an den Buhnenköpfen der Flussboden verändert und die Zander sind garnicht in diesem Bereich. Dann nützt natürlich auch der beste Köder nichts......... ;)

Na wie ich Dich "kenne" wirst Du nicht aufgeben, es ist alles eine Frage der Zeit. Aber Du schreibst es sei bei Dir der Wurm drin...bei mir auch, ich habe noch nie sowenige Karpfen gefangen wie in diesem Jahr. Es nervt immer "Schneider" nach hause zu fahren, aber es hilft ja nichts...da muss man mit durch!

mmiske
15.10.2008, 16:13
Ja werde in diesem Jahr auch noch einigen Zandern nachstellen. Ich hoffe doch auf reiche Beute noch ;)