PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dropshot vom Ufer?



Truttenflüsterer78
07.08.2007, 19:27
Wollte mal fragen ob sich hier wer mit der Dropshotangelei vom Ufer auskennt.Ich mache das wenn nur mal vom Boot.Muss ich bei der Angelei vom Ufer aus was beachten im gegensatz zum fischen vom Boot?

Weil der Winkel ja vom Ufer aus nicht gerade günstig ist kann ich mir das schwer vorstellen das es sehr erfolgreich vom Ufer aus funktioniert.

mfG

hagilein
25.08.2007, 23:28
was heißt dropshot? meinst du gerade aus runter einfach zocker oder jigs runterlassen und rumzufen? oder mit pose vor der nase fischen? mit pose am ufer fische ich an der bodrog in ungarn oft.. ich stellemich auf einen steg und lasse ne made zum laubenfang und ne laube zum barschfang einfach vor mir ins schilf runter..

Truttenflüsterer78
26.08.2007, 09:38
ei ei ei.Ne Dropshot ist eine Montage wo unten ein stabblei ist und 30cm darüber ein offsethaken mit nem dropshotköder dran.Diesen zupft oder eher hebt man stetig bissl an damit der köder sich schön bewegt.

hagilein
26.08.2007, 20:32
siehste.. man lernt nie aus.. auch als jugendlicher nich.. danke für die info!

Upi
16.02.2008, 22:32
Moin!
Ich habe mir die komplette Ausrüstung im November erst zugelegt Rute von Jackson DS 3.00m war damit allerdings erst 5 mal unterwegs und noch kein Erfolg aber ich fange ja auch erst Algemein mit der Spinfischerei an.
Aber ich habe viel darüber gelesen. Man hält die Rute hoch so das der Winkel kleiner wird und das Blei wird weiter nach unten geschoben 0.50-1.00m je nach Wassertiefe und Entfernung.
Es soll super funzen und einige haben damit mehr Erfolg wie normal Gufiren, man kann ja auch normale Würmer und Köfis dranhängen

blinkerkatze
24.02.2008, 22:26
was heißt dropshot? meinst du gerade aus runter einfach zocker oder jigs runterlassen und rumzufen? oder mit pose vor der nase fischen? mit pose am ufer fische ich an der bodrog in ungarn oft.. ich stellemich auf einen steg und lasse ne made zum laubenfang und ne laube zum barschfang einfach vor mir ins schilf runter..


DropShot ist gut zum Barsch und Zanderangeln aber auch auf Dorsch vom Kutter.
Hier hast du mal ein paar Links.

[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

bo25
24.02.2008, 23:39
was heißt dropshot? meinst du gerade aus runter einfach zocker oder jigs runterlassen und rumzufen? oder mit pose vor der nase fischen? mit pose am ufer fische ich an der bodrog in ungarn oft.. ich stellemich auf einen steg und lasse ne made zum laubenfang und ne laube zum barschfang einfach vor mir ins schilf runter..


DropShot ist gut zum Barsch und Zanderangeln aber auch auf Dorsch vom Kutter.
Hier hast du mal ein paar Links.

[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]




super info ::)
habs auch schon paar mal versucht aber immer ohne erfolg ???

Fritze
25.02.2008, 07:44
Ich habe es mir auch schon seit längerer Zeit vorgenommen ??? Zumindest den Palomarknoten kann ich schon :D und verwende ihn mittlerweile bei vielen Gelegenheiten (Wirbel anbinden, Öhrhaken anbinden usw. - macht sich auch für Wattwürmer gut, wenn man das abstehende Ende großzügig überstehen lässt)

schützemüller
27.11.2008, 08:57
Moin jungs habt ihr vielleiche ne binde anleitung oder fotos wie der Palomarknoten geknüpft wird
hab beim googeln leider nichts gefunden
gruß schützemüller

Upi
27.11.2008, 09:29
Hallo schützenmüller
Hier schon mal einen Link [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]
aber wenn du Palomarknoten eingibst bei Google da kommt doch genug Info ansonsten Angelknoten oder Dropshot-Knoten eingeben.

schützemüller
27.11.2008, 11:52
danke upi
manchmal seh ich den wald vor lauter bäumen nicht hehe....

Rainer1961
28.11.2008, 19:02
Vom Ufer solltest Du es mit einer längeren Rute ausprobieren. An der Elbe hab ich das schon mal getestet und paar gute Barsche fangen können. Dabei bentzte ich eine 3 Meter Rute.Allerdings ist an der Elbe das Material meißt etwas kräftiger ausgelegt als wenn Du mal eben an einen kleineres Gewässer gehst.
Das mit den Knoten ist eigentlich ganz einfach ,ansonsten gibt es fertige Vorfächer ( Gamakatsu) zu kaufen.
Extratipp :o wenns nicht so leicht mit den Knoten geht ,oder Du statt Fluo doch lieber Hardmono wegen Hechtgefahr verwenden willst dann gibt es da noch diese schnuckeligen Haken mit den zusätzlichen Hakenschenkel (sihe Bild )
Den kannste ganz normal anbinden und der Zusatzschenkel sorgt dann dafür, daß der Haken sich schön aufrichtet.
An den größeren Flüssen darf das Blei ruhig etwas schwerer sein, an der Stömungskante darf es schon mal 40 Gr sein, sonst hebt sich die Montage vom Grund ab, an stehenden Gewässer sind hingegen 6-8 Gr meißtens ausreichend.

viel Spaß beim üben fi.. Rainer fi..

Upi
29.11.2008, 00:41
Hallo Rainer1961
Das mit dem Blei in stehenden Gewässern ist bei mir der Standart aber ich finde das ich eher 12-14g Gewicht brauche um überhaupt den Kontakt zu haben, wenn ich weniger nehme schleife ich das ganze immer übern Grund und das ist doch nicht Sinn der Sache man soll doch anhalten-etwas wackel und dann weiter ziehen und wieder wackeln oder?

Ich bin ja auch noch Neuling auf dem Gebiet und auch schon laaaange nicht mehr am Wasser gewesen!

Haus verkauft neues Haus gekauf und der Umzug es ist nicht mit Worten zu beschreiben, der ganze Sommer ist dabei drauf gegangen. Wenn ich seh wo meine Ruten in Moment liegen könnte ich heulen aber alles wir gut hoffe ich.
Ps.: Hatte auch noch keinen Erfolg ob mit Drop oder Twistern oder wie man Gufiangeln nennt.

Rainer1961
29.11.2008, 14:42
Hallo Upi, schön mal wieder was zu hören von Dir .
Also die Geschichte mit dem Blei ist zu allererst eine Frage des Gefühls für die Rute und natürlich hängt das wesentlich von der Rute selbst ab.Am Fluß brauchst Du halt eine steifere Gerte und im stehenden Gewässer darf es natürlich feiner zugehen. Je öffter man das übt , um so besser klappt das dann auch. Ruhig erst einmal im flacheren klaren Wasser die Aktionen des Köders beobachten wenn mit der Rute "gespielt" wird, da erkennt man dann am besten, wie der Köder am verführerichsten geführt werden sollte.
Am Fluß kann man damit auch prima mit kleineren Gufi`s (bis 15 cm) dropshotten, dann sollte aber ein Hartmono oder feines Stahl als Vorfach verwendet werden, um auch den gehakten Hecht sicher zu landen.

fi.. Rainer fi..

PS.: Tut mir leid Upi das die Saison für Dich total verkorks war, vielleicht klappt das jetzt noch , nimm Dir einfach etwas Zeit, bring Deine Sachen auf Vordermann und schau nach einen schönen Gewässer, dann setzt auch bald wieder dieses kribbeln ein.So ein Umzug ist nicht ganz ohne, aber deshalb gibt es dort trotzdem das richtige Wasser für Dich ::) ::) .

M@x
03.01.2011, 13:35
ja der winkel ist ziemlich ungünstig vom ufer aus.
aber man kann ja schwimmende gufis verwenden (?). ich habe es selber noch nicht ausprobiert, aber ich meine, wenn der köder über blei schwimmt und man dann zuppelt, bewegt er sich recht verführerisch.

den köder kann man notfalls auch schwimmend machen, indem man ein kleines loch bohrt und es dann mit ein wenig bauschaum verstopft aber nicht ganz, weil sich der köder sonst nicht bewegen kann ;)

was meint ihr dazu?

schützemüller
03.01.2011, 14:17
es gibt im freiem markt auch luftgefüllte Gufi (swimmbaits) die für auftrieb sorgen

kommt günstiger als Bauschaum ^^ vorallem gibt dat nicht so ne sauerei , allerdings bin ich kein Heimwerker und hab keine ahnung was bauschaum kostet *grins*

gruß Basti

Rainer1961
03.01.2011, 19:37
Schwimmende GuFi`s fürs Drop-Shotten ??? , damit macht ihr wohl die ganze Aktion der Methode kaputt :D .
Also mal im Ernst: Sinn und Zweck ist doch ,daß ein kleiner Köder mittels leichter Zupfer in Grundnähe präsentiert wird und der sollte dann gefälligs auch auf und ab hübfen können und nach Möglichkeit auch den Grund berühren können. Ein Köder mit Auftrieb macht das nicht - oder ??? .

:peace: Rainer

Wildfang
03.01.2011, 19:59
Hm ,direkt auftreibende hab ich dafür nicht aber welche die "Schweben" oder nur leicht steigen/sinken. bei der Verwendung dieser Gummis ist dann das Vorfach auch etwas länger. Sinn ist es den Winkel der Schnur zum Boden auszugleichen. Die Methode ist recht fängig vor allem bei Hecht am Tage. Nachts auf Zander hab ich keinen Unterschied festgestellt.

M@x
03.01.2011, 20:40
dann isses eben ne neue methode ;)
"suspenderbait dropshot"
aber das mit dem schweben is so ne sache ...

Rainer1961
03.01.2011, 20:46
Warum nicht, wenn Du dann auch noch was ordentliches fängst ist alles klar :up: denn eines stimmt immer; wer fängt hat recht ! egal wie -egal womit , wenn es funzt hast Du recht :up:

:angler: Rainer

M@x
03.01.2011, 20:49
also ich werds mal testen, sobald ich die jahreskarte hab und das wetter sich etwas bessert, weil ich bei schnee un eis niergends mit meinem fahrrad und anhänger hinkomme :frown1:

Hechtcatcher96
04.01.2011, 21:06
Hey,
also ich hab mir im Herbst 2010 auch 2 Dropshot-Ruten zugelegt und hab immer noch nichts gefangen! :heul:
Aber mein Vater hat schon einen kleinen Hecht gefangen und mein Kumpel ein paar Barsche, aber ich weiß auch nicht, was ich momentan falsch mache. Ich mach eig alles so, wie es auch auf Dropshot.de steht und hatte auch schon einige Barsch-Bisse, aber noch nichts gefangen.

Naja, da hab ich erst mal 300 Euro für nichts ausgegeben. Vielleicht ändert sich ja was im neuen Jahr.
Vom Boot hab ich übrigens auch nichts gefangen. :down:

Vielleicht hat ja noch jemand einen guten Tipp?!

LG Hechtcatcher96

M@x
04.01.2011, 21:23
ja dein kumpel (ich) fängt aber auch mit einer 15-45 gramm spinnrute auf dropshot ganz gut ;)
also ich finde, dass man keine spezielle drop shot rute braucht, sondern eben einfache spinnruten mit leichter spitzenaktion.
vorteil ist zum einen, dass man die billiger bekommt, oder schon hat und zum anderen, dass man zum angeln nicht hunderttausende angeln mitnehmen muss, weil ich da einen gewissen herren kenne, der ganu dies tut ;) ;)

Hechtcatcher96
04.01.2011, 21:40
Naja, aber bei den Hechten war ich besser! :mcool: :mcool:

Rumpelrudi
04.01.2011, 22:44
Wer die richtigen Bewegungsabläufe für den Köder erst beherrscht, fängt die Fische, sofern sie denn beissen wollen, auch mit einem Besenstiel.
Grundsatz: Die Angel fängt niemals einen Fisch sondern nur der Köder durch eine sensorische Verbindung (Schnur) mit dem Angler. Die Angelrute ist nur das Hilfsmittel für den Anschlag, um den Köder auszubringen oder eventuell mit Fisch wieder einzuholen. Für Letzteres ist eine Angel noch nicht einmal zwingend notwendig.

Das Nahrungsangebot bestimmt meistens auch die Köderführung. Es ist an vielen Gewässern kaum angebracht, einen Fisch zu imitieren. Die gestreiften Räuber spezialisieren sich immer mehr auf Krebse, seitdem die amerikanischen Signalkrebse immer mehr die Gewässer bevölkern. Hechte können noch herkömmlich gefangen werden, aber beim großen Barsch und Zander hört es dann bald auf, weil eine andere Technik benutzt werden muß. Wenn die Krebse sich häuten sind alle Fischimitationen für die Katz. Dann steht selbst der Hecht auf die zarten Butterkrebse.

Das typische Dropshotangeln ist im Wesentlichen die Imitation eines Krebses, der bei einer Flucht blitzschnell drei Meter spurtet und sich dann langsam mit ausgebreiteten Scheren zum Gewässergrund sinken lässt. Er will ja nicht auf dem Rücken landen. Die Entscheidung ist also Krebsimitat oder Fischimitat. Dazwischen ist alles ein Behelf und bringt nur Zufallsfänge, die aber durchaus kein Zufall sein müssen.
Fische können nun mal nicht lesen und halten sich nicht an Bedienungsanleitungen :D

Gutes drop-shoten ist an den Kanälen möglich, wo das Wasser sofort am Ufer auf über drei Meter runter geht.

M@x
05.01.2011, 00:39
beim drop shotten "soll" das mit der angel ja anders sein und ich wollte eben sagen , dass es nicht der fall ist, sondern, dass man mit jeder halbwegs dafür geeigneten rute problemlos angeln kann.
wenn man nutürlich mit einer bootsrute mit 400 gramm ankommt vllt noch ne schöne multirolle dazu, wird man sicher nicht drop shotten können ;)

M@x
09.01.2011, 12:55
ich habe mir gestern eine drop shot rute von cormoran gekauft.
name: black bull
wg: 3-25 gramm
hat ne tolle spitzenaktion und hartes rückgrat ;)
ich verwende aber sowieso 14-18 gramm bleie, weil mir das lieber ist, und ich nicht an volkommen stillstehenden geässern angle.
was ich auch noch nicht probiert habe, aber glaube ich im bliker steht:
zwischen den köder und das blei ein gummi klemmen, für mehr aktion und bessere führbarkeit.
allerdings verstehe ich dann nicht für was man überhaupt fluocarbon benutzt...

Hechtcatcher96
09.01.2011, 13:06
was hat sie gekostet?

M@x
22.04.2011, 20:48
Antwort kommt etwas spät, aber auf 50€ runtergesetzt.
Mir fehlt ehrlichgesagt immernoch ne Rolle für sie, weil meine Spinnrolle etwas zu grob ist...
Kann mir da jemand etwas weiterhelfen?

Wildfang
23.04.2011, 08:17
Kommt drauf an Max, was willste ausgeben. Bei dem WG von 28 gr. würd ich ne leichte Rolle mit nem 30er oder 35er Spulenkopf nehmen, also die Rolle nicht so schwer.

wie die hier als Beispiel,bei der Ausstattung und dem Gewicht sollte diese Rolle passen. Das Fassungsvermögen kannste ja noch auf eine Geflochtene hochrechnen.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.]

M@x
23.04.2011, 22:34
Erfahrungen mit ihr?
Sieht nämlich ganz ordentlich aus, werde aber noch zu meinem Händler gehen und bisschen schauen ;)

Wildfang
24.04.2011, 13:12
Erfahrung mit einer Nr.grösser ja,läuft sauber und macht es tadel los schon ne Weile. War ja nur ein Vorschlag.